Weihnachtskartenwettbewerb der Deutschen Botschaft in Kairo


Auch wenn bei diesen Temperaturen weder Lehrer noch Schüler an Weihnachten denken – die Klasse 6c beschäftigte sich zwei Wochen lang intensiv damit. Denn sehr zeitig in diesem Jahr schrieb die Deutsche Botschaft in Kairo einen Wettbewerb für alle deutschen Schulen aus mit dem Thema „Ägypten empfängt Jesus/Issa und seine Familie“. Das Thema wurde von der Botschaft gewählt, da Ägypten für die Geschichte Jesu bzw. des Propheten Issa eine wichtige Rolle spielt: Bereits kurz nach Issas Geburt musste seine Familie mit ihm vor dem König Herodes aus Palästina nach Ägypten fliehen. Hierfür dürfen die Schülerinnen und Schüler malen, Bildcollagen erstellen oder Fotos aufnehmen – Hauptsache kreativ und passend zum Thema.

Die Klasse 6c beteiligte sich als einzige Klasse der ESK an diesem Wettbewerb. Dazu bekamen sie zunächst von ihrer Kunstlehrerin Frau Ohnhäuser die Aufgabe, sich darüber Gedanken zu machen, was es bedeutet, einen Gast zu empfangen. Es fielen Antworten wie: „Man muss freundlich sein!“, „Man teilt“, „Man bietet Essen und Trinken an!“. Aber manche hatten sich auch überlegt, dass einem Menschen, der fremd in dem Land ist, geholfen werden muss und dass man für ihn mit Rat und Tat zur Seite stehen sollte.

Das waren eine Menge Ideen, die es nun galt, zu Papier zu bringen. Als Auflage bekamen sie von ihrer Kunstlehrerin, das Bild mit Holzminenstiften zu malen und die Konturen mit einem schwarzen Fineliner nachzuziehen, um dem Bild einen Comic-Charakter zu verleihen. Außerdem sollten die Schüler – als ganz besonderes Detail – ein Puzzleteil auf ihr Bild kleben. Dieses Puzzleteil symbolisiert eine Leerstelle, einen unbesetzten Platz, den ein Gast einnehmen kann und somit ein Teil des Gastlandes wird.

Mit Feuereifer griffen die Sechstklässler zu ihren Stiften und werkelten zwei Wochen lang an ihren Bildern herum, um den Abgabetermin am 01.06.2013 einhalten zu können. Aus allen Beiträgen der Klasse wurde bereits eine Vorauswahl getroffen und an die Deutsche Botschaft geschickt.

Nun heißt es für Mariam Rabie, Maya Ezzat, Tarek Matar und Faried Hesham Geduld, bis die Sieger des Weihnachtskartenwettbewerbs verkündet werden.
Wir drücken euch ganz fest die Daumen!


Mariam Rabie zeigt uns eine Familie beim Mal mit einem weiblichen Gast,der sich bei Musik vom traditionellen Essen bedienen darf. Im Hintergrund sind unverkennbar die Pyramiden zu sehen.


Maya Ezzat lädt ihren Gast zu einem Picknick unter Palmen ein, unterhalten von einem Schlangenbeschwörer. Auch hier findet sich das Wahrzeichen Ägyptens – die Pyramiden – wieder.


Bei Tarek Matar darf der Gast in der Mitte Platz nehmen und sich aus einer vollen Obstschale bedienen. Ägypten findet sich in Details wie dem Brot und dem Bild an der Wand wieder.


Faried Hesham bietet seinem Gast einen Platz im schattigen Beduinenzelt an, direkt gelegen an den Pyramiden. Hier kann der Gast speisen und sich ausruhen.


zurück zur Übersicht


▲ nach oben