Karim Attiatalla : Ach, die Neugier!


Ach, wohin die Neugier führt,
das ist nicht gut,
das tut nicht gut,
wie eine Flut.

In die Privatsphäre von anderen Leuten eindringen,
kann nicht gut klingen,
kann keinem gelingen.

Sie wollen das nicht,
die Übersicht bricht,
ganz dicht direkt am Gesicht,
von naher Sicht.

Neugier steht immer an erster Stelle.
Wie ich es mir vorstelle?
Keine Geschäftsstelle.
Immer an erster Stelle das Problem,
trotzdem nicht bequem.

Warte, warte!
Hält dich geistig,
ganz zeitig.
Bringt Erlebnisse,
wie Ergebnisse.
Hält dich aktiv,
nicht negativ,
ganz positiv,
ziemlich intensiv.

Nur wie kann ich klug sein?
Wie unterscheide ich Wein vom Rotwein?
Die Nase muss überall rein,
ganz fest hinein,
für den Wein.

Vieles wäre geheim,
ohne Reim.

Ach, die Neugier,
reimt sich auf Tier und Bier,
auf viel – ist aber kein Kinderspiel.

Schließlich verabschiede ich mich,
dies ist wirklich bedauerlich.

Viel Glück und schaut zurück,
wie beim Theaterstück,
ein einem Liebesstück,
ganz verrückt.

Doch Vorsicht mit der Nase,
sei nicht wie der Hase.
Ich weiß es ist eine blöde Phase.
Karim Attiatalla
Klasse 11


zurück zur Übersicht


▲ nach oben