Geistiger Schlagabtausch – Debattentag der neunten Klassen


Am 06.12.2016 sind die Klassen 9a und 9b angetreten, um sich in ihrem sprachlichen und argumentativen Können zu messen.

„Du sagst zwar, dass unsere deutschen Lehrer kein Wort verstehen, wenn wir miteinander sprechen und dass wir damit respektlos sind, aber letztlich wird unsere Freiheit in unserem Land eingeschränkt.“ Egal wie man zu der gestellten Problemfrage „Sollte auf dem Schulhof der ESK eine Deutschpflicht eingeführt werden?“ steht, in den Klassenräumen der 9a und 9b ging es an diesem Dienstag heiß her. Elf Gruppen der 9a trafen auf elf Gruppen der 9b, um sich gegenseitig argumentativ die Grenzen aufzuzeigen.

Wurden im Vorhinein noch aggressive Gesten ausgetauscht, herrschte nach Beginn nur noch das gesprochene Wort. Nach dem Münzwurf, der entschied, ob jemand Pro oder Contra vertritt, haben die Debattanten ihre Argumente wie Bälle hin- und hergeworfen. Schüler der 11b traten als Juroren an, um die Debatten zu bewerten und so kam ein sehr knapper Sieg für die 9b heraus. Herzlichen Glückwunsch an die 9b!

Vielleicht ist es ja eine Idee, die man an die folgenden Jahrgänge weitertragen kann?


zurück zur Übersicht


▲ nach oben