Projekttag Kamishibai


Vergangenen Dienstag, am 22.11.2012, hat die Klasse 5c etwas ganz Besonderes gemacht: Einen ganzen Tag lang haben sie an ihren Kamishibais gearbeitet. Du fragst dich, was Kamishibais sind?
Ein Kamishibai ist ein japanisches Papiertheater. Früher fuhren die Süßigkeitenverkäufer mit ihrem Fahrrad durch die Dörfer und Städte. Damit ganz viele Kinder und auch Erwachsene bei ihnen Naschsachen kauften, hatten sich diese Süßigkeitenverkäufer etwas Raffiniertes überlegt: Auf ihren Gepäckträgern hatten sie einen Holzrahmen befestigt. In diesen Holzrahmen schoben sie verschiedene Bilder, zu denen sie dann Geschichten erzählten. Das Tolle daran war, dass diese Geschichten immer kostenlos waren. Das Geld zum Leben verdienten die Erzähler nur durch den Verkauf von Süßigkeiten.

Die Klasse 5c arbeitet nun auch an solchen Kamishibais. Paare immer zu zwei Kindern hatten bereits in der vergangenen Woche damit begonnen, im Deutschunterricht an spannenden, lustigen, traurigen oder gruseligen Geschichten zu schreiben. Die Geschichten haben sie sich natürlich selbst ausgedacht. Am Projekttag wurden dann die Papiertheater angefertigt. Da wurde ausgeschnitten, geklebt, gemalt und geschrieben. Unterstützung bekam die Klasse von ihrer Kunstlehrerin Frau Rathmer und natürlich von ihrer Klassenlehrerin Frau von der Born. Als Überraschungsgäste tauchten in den ersten beiden Schulstunden noch einige Schüler der 9. Klasse auf, die den kreativen Köpfen beim Ausschneiden und Kleben halfen.
In den nächsten Wochen arbeitet die Klasse 5c noch weiter an ihren Kamishibais. Höhepunkt wird die Vorstellung vor den Eltern (ca. in zwei-drei Wochen) zusammen mit der Parallelklasse 5b sein. Dann heißt es: Bühne frei für unsere Kamishibai-Künstler! 


zurück zur Übersicht


▲ nach oben