Noch ein wenig Kind ? Interview mit Frau Nina Köppel


M & K:
Warum bekommen wir Hausaufgaben auf?
Fr. Nina: Ihr bekommt Hausaufgaben auf, damit ihr zu Hause nicht vergesst, was wir in der Schule gelernt haben und noch einmal üben könnt.
   
M & K: Jeden Tag haben wir Matheunterricht, warum?
Fr. Nina: Na, damit ihr ganz gut rechnen könnt!
   
M & K: Welches ist Ihr Lieblingsfach?
Fr. Nina: Als ich selbst noch zur Schule gegangen bin, war Sport mein Lieblingsfach, weil man da toben durfte. Heute als Lehrerin mag ich am liebsten Deutsch, weil ihr so schöne Geschichten schreiben könnt.
   
M & K: Was ist Ihr Lieblingsessen aus der Cafeteria?
Fr. Nina: Ein Cheddar-Sandwich mit Salat und Käse.
   
M & K: Mögen Sie die Kinder von der Europa-Schule?
Fr. Nina: Ja, ich mag sie sehr gern, auch wenn sie manchmal ganz schön Blödsinn machen können.
   
M & K: Warum sind Sie Lehrerin geworden?
Fr. Nina: Da ich Kinder mag und sehr gern mit ihnen zusammen bin. Außerdem bin ich selbst noch ein klein wenig Kind.
   
M & K: Was machen Sie in Deutschland besonders gern?
Fr. Nina: Ich treffe mich dann am liebsten mit Freunden und spiele ganz viel mit meinen Nichten Lisa und Hanna und meinem Neffen Marc.
   
M & K: Haben Sie eine Lieblingslehrerin an der Grundschule?
Fr. Nina: Als ich noch Schülerin war, war das Frau Krämer, meine Lehrerin aus der 1. Klasse. An der Europa-Schule mag ich alle, weil sie mir immer so gut helfen, wenn ich eine Frage habe.
   
M & K: Was ist Ihr Lieblingslied?
Fr. Nina: Das ist immer ein anderes, aber generell mag ich am liebsten deutschsprachige Lieder.
   
M & K: Welche Bücher aus der Schulbücherei mögen Sie gern?
Fr. Nina: Ganz toll finde ich die Bücher von Astrid Lindgren, z.B. Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga und die Geschichten von Tiger und Bär mag ich auch sehr gern.
   
M & K: Was haben Sie am liebsten an?
Fr. Nina: Am liebsten trage ich meinen Schlafanzug.
   
M & K: Sitzen oder stehen Sie lieber vor der Klasse?
Fr. Nina: Ich stehe lieber, aber manchmal muss ich mich auch mal hinsetzen, damit ich mich ein wenig ausruhen kann – irgendwann tun mir sonst die Beine weh.
   
   Malaka & Karim F.
   Klasse 2b


zurück zur Übersicht


▲ nach oben