Deutschlandreise des 11. Jahrgangs 2016


12 Tage Deutschland mit dem ganzen Jahrgang! Die Vorfreude ist groß, als wir am 10. April in Kairo starten. Der Flieger geht Richtung München, wo wir nachmittags sicher landen und von den Eltern Bäuml stilecht in Lederhosen und Dirndl mit bayerischer Flagge und Brezen begrüßt werden. Der Bus wartet schon und bringt uns weiter nach Friedrichshafen, dort warten bereits die Gastfamilien, um ihre KulturTauschPartner (KTP) in Empfang zu nehmen.


Bereits am nächsten Morgen fahren wir mit der Seilbahn auf den Pfänder, von wo aus wir bei großartigem Wetter den spektakulären Ausblick auf den Bodensee und die österreichischen und schweizer Alpen genießen. Die 12 km auf dem Höhenweg zum Baumwipfelpfad nach Scheidegg bringen einige schon ganz schön zum Schwitzen und die Unterschiede in der ägyptischen und deutschen Lebensweise führen zu ersten Verwirrungen ("Was hat es nur auf sich mit diesem Land und dem Zu-Fuß-Gehen?!"). Nach halsbrecherischen Kletterpartien in den Bäumen vor grandiosem Panorama geht es zurück in die Gastfamilien.


In den nächsten Tagen erobern wir Friedrichshafen: Wir besuchen das Zeppelin-Museum, machen eine Rallye durch die Stadt, picknicken mit den KTP am Ufer des Bodensees und verbringen einen Schultag am Karl-Maybach-Gymnasium und am Graf-Zeppelin-Gymnasium. Ein Besuch der Motoren-und Turbinen-Union (MTU) gewährt uns Einblicke in Produktion und Ausbildungsvielfalt der deutschen Industrie. Tränen fließen reichlich, als wir uns nach vier Tagen verabschieden, um nach Nürnberg zu fahren, der nächsten Etappe unserer Reise quer durch Deutschland. Hier verbringen wir den Nachmittag auf dem beeindruckenden Gelände der ehemaligen Reichsparteitage und erfahren die Gigantomanie der nationalsozialistischen Architektur hautnah, wobei unsere Schüler und Schülerinnen selbst zu Tourguides werden. Wir nächtigen stilvoll in der Kaiserburg und genießen die Aussicht über die malerische Altstadt Nürnbergs.


Schon am nächsten Morgen heißt es "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!" Leider spielt das Wetter hier zum ersten Mal nicht mehr richtig mit und wir erleben Aprilwetter vom Feinsten. Eine Stadtrallye erleichtert uns die ersten Schritte im Berliner Nahverkehr und schafft Verwirrung und Orientierung zugleich. Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Geschichte Deutschlands und Berlins. Wir informieren uns intensiv über den Nationalsozialismus und das geteilte Deutschland. Außerdem dürfen wir zu Gast sein in der ägyptischen Botschaft, wo der ägyptische Botschafter sich viel Zeit nimmt für politische Gespräche mit unseren Schülern. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Es wird geklettert, sich gegruselt, getanzt und geshoppt, was das Zeug hält. Auf dem Programm stehen außerdem Besuch von Musical, Theater und verschiedenen Museen.


Ein Programm voller Höhepunkte! Wenn man uns Lehrer abschließend nach unserem Highlight fragen würde, könnten wir mit Sicherheit antworten, dass wir absolut stolz sind auf diese tolle Truppe, die wirklich überall eine gute Figur gemacht hat. Sie konnten mit ihren Deutschkenntnissen punkten, durch ihre aktive Mitarbeit oder auch durch ihre Herzlichkeit!
Wir hatten sehr viel Spaß mit euch!

zurück zur Übersicht


▲ nach oben