Zwischen Wüstenstille und Meeresrauschen: Klassenfahrt der 8b nach Nuweiba


Die Klasse 8b hat sich zusammen mit ihrem Klassenlehrer Gil Kunold und ihrer Deutschlehrerin Susan Ohnhäuser ein für die Schüler der ESK außergewöhnliches Ziel ausgesucht: Nuweiba, eine ägyptische Hafenstadt auf der Halbinsel Sinai. Hier konnten sie sowohl das Rote Meer als auch die Wüste genießen. Nuweiba zieht sich mehrere Kilometer am Strand entlang und wird von den Beduinenstämmen der Mezuina und der Tarabin besiedelt. Mit ihnen haben die Schülerinnen und Schüler vom 12.05. bis zum 16.05.2013 zusammen in einem Camp gelebt und verschiedene Workshops gemacht:

Trash-Workshop
Anfangs haben wir uns beim Trash-Workshop in vier Gruppen geteilt. Unsere Aufgabe war es, so viel Müll wie es nur geht vom Strand zu sammeln. Nachdem wir das gemacht hatten, haben wir den Müll in verschiedene Kategorien (Plastik, Papier, usw.) aufgeteilt. Wir haben festgestellt, dass der meiste Müll, den wir am Strand gefunden haben, Plastiktüten waren.
Auf einer Tabelle, die uns Herr Kunold gegeben hatte, war die Verschmutzung durch Plastiktüten auf Platz 2. Platz 1 waren weggeworfene Zigaretten, welche wir auch oft gefunden haben.
Wir sind schließlich zu dem Schluss gekommen, dass man den Gebrauch von Plastik und ähnlichem Zeug verringern sollte, da es bis zu 6oo Jahre dauern kann, bis sich jenes abgebaut hat. Deshalb sollte man Plastik lieber wiederverwerten oder durch andere Sachen ersetzen, die nicht so lange zum Abbauen brauchen. Schließlich ist der Müll auch gefährlich für die Meeresbewohner.

Unser Hiking-Trip
Am 14.05.2013 haben wir uns am Morgen für den Hiking Trip vorbereitet. Der Bus war zu klein und wir wurden in 2 Gruppen geteilt. Wir sind am Anfang des Weges ausgestiegen und gaben unsere Schlaf- und Rucksäcke ab, die auf Kamelen transportiert wurden. Unser Hiking-Trip fing an und während die Kamele unsere Sachen getragen haben, wanderten wir durch die Berge.
Nach 2 Stunden Hiking machten wir eine 2 Stunden lange Mittagspause und hatten Mittagessen. Später liefen wir zu einem Wassertümpel. Von dort aus gingen wir zu einer Oase. Danach stiegen wir einen 700m hohen Berg hinauf und wieder herunter, um ein Tal zu erreichen. Schließlich übernachteten wir in diesem Tal. Der Hinweg dauerte 7 Stunden.
Am nächsten Morgen frühstückten wir, danach fing der Rückweg an. Es dauerte 1-2 Stunden, bis wir die Busse erreichten. Von dort aus fuhren wir zurück zum Camp. Insgesamt war der Hiking-Trip ein tolles Erlebnis und eine unglaubliche Erinnerung.
Youssef, Sara, Yehia


Kunstworkshop
Auf unserer Klassenfahrt nach Nuweiba haben wir am 15.5.2013 einen Art-Workshop durchgeführt. An diesem Tag haben wir verschiedenfarbigen Sand und Muscheln gesammelt. Mit diesen Materialien konnten wir ein schönes Gemälde gestalten. Die Kunstlehrerin hat eine sehr gute Methode gefunden, wie wir durch diese Materialien ein schönes Gemälde entwerfen können.
Zuerst haben wir eine Skizze gezeichnet, dann haben wir unsere Skizze auf einen Pappkarton übertragen und sie mit verschiedenfarbigem Sand bestreut. Manche Schüler verzierten ihre Gemälde mit Steinen und Muscheln. Am Ende wurden die Gemälde im Camp aufgehängt.
Sara S., Mohamed O. & Salah

Weitere Bilder findet ihr in der [Fotogalerie].

zurück zur Übersicht


▲ nach oben